Landhaus mit Sylter Charme

Die Häuser der Nordseeinsel standen Pate beim Bau eines Friesenhauses

„Wir wollten ein Friesenhaus, das komplett nach einem Friesenhaus aussieht und nicht nur einfach einen Friesengiebel hat“, erzählt Bauherr Florian über die Hausbauplanung. Ihre Vorliebe für Sylt inspirierten ihn und seine Frau Daniela zum Bau eines Landhauses mit vielen Baudetails. Bei der anfänglichen Bildersuche im Internet stießen sie auf zahlreiche Fotos von ECO System HAUS und fanden auf diese Weise ihren Baupartner. Durch die Berichte und Bilder anderer Bauherren des norddeutschen Massivhausherstellers angeregt, kamen dem Ehepaar sehr schnell Ideen für das eigene Heim. So haben sie sich zum Beispiel für einen Friesengiebel begeistern können, der innen bis zur Dachspitze offen ist und der Galerie im Obergeschoss ein großzügiges Wohngefühl verleiht.

Weitere Eindrücke sammelten sie während zahlreicher Aufenthalte mit Sohn Noah auf ihrer Lieblingsinsel. „Wir haben dort immer ein besonderes Augenmerk auf die Verzierungen der Verblendsteinfassade gelegt, weil wir auch unserem Haus einen verspielten ländlichen Charme verleihen wollten“, erzählt Marketingfachmann Florian. Auf Sylt haben sie sich deshalb auch von einem Schmied zwei eiserne Maueranker anfertigen lassen, die nun den Giebel in Hamburg schmücken.

Bei der Gestaltung der Wohnräume floss zudem die Vorliebe der Bauherren für Altbauten mit ein. Deshalb entschieden sie sich für eine erhöhte Deckenhöhe und damit verbunden für höhere Innentüren.  Ein Kachelofen im Stil alter Hamburger Villen, Landhausdielen und Natursteinfliesen sowie der Mix aus alten und modernen Möbeln vermitteln eine gemütlich-elegante Wohnatmosphäre. Die Küche und der Wohnraum werden durch eine Schiebetür im charakteristischen Landhausstil getrennt. „Wir finden offene Küchen total interessant, aber haben uns nicht ganz getraut, eine zu bauen. Durch die Schiebetür haben wir eine praktische Lösung gefunden, beide Möglichkeiten zu kombinieren“, verrät Bauherrin Daniela.

Das Friesenhaus, das im energiesparenden KFW-70-Standard gebaut wurde, hat 170 qm und durch einen stilvollen Anbau im hinteren Bereich weitere 13 qm Wohnfläche. Im Anbau wurde der Giebel ebenfalls nach oben hin offen gehalten, so dass der Wohnraum mit einer repräsentativen Deckenhöhe und viel Lichteinfall glänzen kann.

„Wir gelten bei ECO als sehr detailverliebt“, merkt Daniela lachend an. Durch genaue Planung konnten aber sowohl sämtliche bautechnische Vorschriften, als auch die persönlichen Vorlieben problemlos umgesetzt werden und die junge Familie ist mit ihrer Wahl rundum zufrieden.

 

Zurück

Unternehmenszentrale:

ECO System HAUS GmbH

Oderstraße 64
24539 Neumünster
Telefon: (0 43 21) 6 02 85-0
Telefax: (0 43 21) 6 02 85-55
E-Mail: info@eco-haus.de

Pressekontakt

ECO System HAUS

Beate Bornemeier
Just in Time Marketing & PR
Vor der Höhe 3
32429 Minden

Tel. 05 71 – 95 19 04 00
Fax 05 71 – 95 19 04 01
eco@marketing-jit.de

Presseverteiler

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf!

eco@marketing-jit.de