Bebauungsplan

Bebauungsplan
Bebauungsplan

Bei der Entwurfsplanung Ihres Hauses beachten wir für Sie alle Bebauungsrichtlinien. Diese sind im Bebauungsplan (B-Plan) festgelegt, der aus einem Plan und einem erklärenden Textteil besteht und alle baulichen Planungsgrundlagen in Ihrem Baugebiet regelt. Wir haben für Sie einige Angaben aus dem B-Plan aufgeführt und erklärt.

Anzahl der Vollgeschosse und die Gebäudehöhe: Wann ein Geschoss als Vollgeschoss bewertet wird, ist abhängig von der jeweiligen Landesbauordnung. Nähere Einzelheiten erfahren Sie über unsere Verkaufsberater.

Art der baulichen Nutzung:

Im B-Plan ist die Nutzung eines Baugebietes definiert, wie sie bereits im Flächennutzungsplan angedacht wurde. Man unterscheidet zum Beispiel ein WA - Allgemeines Wohngebiet oder MI - Mischgebiet (Wohnen und Gewerbe)

Baulinien:

Ist eine Baulinie festgesetzt, so muss mit einer Seite des Gebäudes entlang dieser gebaut werden.

Baugrenzen:

Sie legen den Bereich fest, innerhalb welchem gebaut werden darf. Eine Baugrenze darf mit dem Gebäude nicht überschritten werden, sie muss aber auch nicht unbedingt berührt werden.

Dachneigung (DN), Dacheindeckung, Firstrichtung:

Der B-Plan kann Planungsvorschriften zum Dach vorschreiben, z. B. die Ausrichtung des Dachfirstes, das zur Deckung vorgesehene Material und die Dachneigung (DN 30 - 35 Grad)

Geschlossene Bauweise (g):

Ist eine geschlossene Bauweise im B-Plan vorgeschrieben, müssen die Außenwände der Gebäude so gebaut werden, dass sich die Häuserwände berühren und eine Reihenhausbebauung ergeben.

Offene Bauweise (o):

Im Gegensatz zur geschlossenen Bauweise müssen bei der offenen Bauweise frei stehende Einzelhäuser, Doppelhäuser oder Reihenhäuser gebaut werden. Reihenhäuser dürfen dann beispielsweise eine Länge von 50 m nicht überschreiten.

Flurstück:

Ein Flurstück ist die kleinste Buchungseinheit im Liegenschaftskataster. Es bezeichnet eine amtlich vermessene Fläche.

Flurstücksnummer:

Ein Flurstück wird innerhalb des jeweiligen Nummerierungsbezirks, mit einer Flurstücksnummer registriert. Die Zahlenkombination 285/2 bezeichnet das 2. Grundstück aus dem Bezirk 285.

Grundstücksgrenze: Die Grundstückgrenzen definieren die Form und Größe des Grundstücks, das mit einer Flurstücksnummer gekennzeichnet wird.

Geschossflächenzahl (GFZ):

Die GFZ gibt an, wie viele Quadratmeter Vollgeschossfläche zulässig sind. So darf bei einer GFZ von 0,8 die Fläche Vollgeschosse maximal 80% der Grundstücksfläche betragen.

Grundflächenzahl (GRZ):

Eine GRZ von 0,4 bedeutet z. B., dass maximal 40% der Grundstücksfläche bebaut werden dürfen.